Langer Massivbau GmbH & Co. KG

Hausbau besser als Miete

Das Eigenheim verspricht nicht nur mehr Lebensqualität. Insbesondere für Normalverdiener sind die eigenen vier Wände ein wichtiger Baustein für den eigenen Vermögensaufbau. Die Bedingungen, um den Hausbau zu finanzieren, sind so günstig wie nie. Die Zinsen sind nach wie vor niedrig, Baugeld ist günstig. Was einen positiven Effekt auf die Baufinanzierung hat, wirkt sich anders herum negativ auf das Sparbuch aus – Geld auf der Bank oder monatliche Beiträge in private Rentenversicherungen lohnen sich kaum noch. „Angesichts der aktuellen Lage ist es vor allem für Normalverdiener klug, das günstige Umfeld für den Bau der eigenen vier Wände zu nutzen. Man kann nicht genau vorhersagen, wann die Zinsen wieder merklich steigen“ sagt Sandra Langer, Geschäftsführerin der Langer Massivbau GmbH & Co. KG - Town & Country Partner für die Region Ravensburg.

Normalverdiener müssen einen vergleichsweise hohen Anteil ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Hohe Mieten, insbesondere in attraktiven Wohngebieten, und übliche Nebenkosten wie Heizung, Strom und andere Ausgaben sorgen dafür, dass mindestens die Hälfte des Monats-Netto bereits verplant ist. „Dank der historisch niedrigen Zinsen ist die Finanzierung des Hausbaus zu mietähnlichen Konditionen möglich. Es ist sinnlos mit den finanziellen Mitteln die einem zur Verfügung stehen, die Vermögensbildung des Vermieters zu fördern“, betont Sandra Langer.

Wer eine hohe Miete zahlt, hat nicht nur weniger Geld für die schönen Dinge des Lebens, wie einen schönen Urlaub. Vor allem normal verdienende Mieterhaushalte haben auch weniger Mittel für die eigene Vermögensbildung zur Verfügung. Der Hausbau ist im Hinblick auf den Vermögensaufbau besonders attraktiv, insbesondere wenn der Betrag, den man sonst für die Miete ausgegeben hat, für die Tilgung des Immobiliendarlehens genügt. „Mit jeder gezahlten Rate ist etwas mehr vom Kredit getilgt und damit zugleich eigenes Vermögen – in Form des eigenen Hauses – aufgebaut“ sagt Sandra Langer von Town & Country Haus.

Am meisten lohnt sich der Hausbau, wenn das Eigenheim bis zum Rentenbeginn vollständig abbezahlt ist. Aufgrund zahlreicher Reformen drohen immer größere Versorgungslücken bei der gesetzlichen Rente. Da gleichzeitig die Mietkosten immer weiter steigen, profitieren vor allem diejenigen, die unabhängig von den Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt in ihrem eigenen Haus wohnen können. Die Hausbau-Expertin aus Ravensburg, Sandra Langer, ist überzeugt: „Das eigene Haus ist die sicherste und komfortabelste private Altersvorsorge und der beste Schutz vor Altersarmut.“